Spielberichte

BWO schlägt sich anständig, verliert in Espelkamp aber trotzdem deutlich

"Generell wart ihr bis jetzt einer der stärksten Gegner, dass sah schon sehr gut aus." Aufmunternde Worte des Espelkamper Trainers, die nach einer 0:3 (0:2) Niederlage aber nicht wirklich aufmuntern sollten. An der schmucken Sportanlage des FC Preußen Espelkamp ließ BWO 4 Chancen zu, wonach die Gastgeber 3 Tore erzielen sollten.

Punktgewinn beim Tabellenführer

Nach zuletzt zwei schwachen Spielen, bei denen vor allen Dingen die Anzahl der Gegentreffer (9 an der Zahl) sauer aufschlug, konnte die 1. Mannschaft von Blau Weiß diesen Negativtrend zumindest abschwächen. Zwar reichte es gegen den TuS Gehlenbeck nicht zum Sieg, doch auch mit dem 1:1 (1:1) Remis können Kasprick und Co sehr gut leben.

BWO verteilt Gastgeschenke

Der Gemütszustand der Oberbauerschafter war am vergangenen Sonntag geprägt von Enttäuschung. Grund waren die 90 Minuten zuvor im Spiel gegen die Eintracht aus Tonnenheide, in denen BWO fleißig Gastgeschenke verteilte und dementsprechend mit 5:3 (3:0) unterlag. Auch in der Trainingsarbeit am Dienstag war Trainer Kasprick immer noch angefressen ob der Leistung seiner Mannschaft und versuchte sie vor dem wichtigen Spiel gegen den TuS Gehlenbeck wieder wachzurütteln.

Enttäuschendes BWO in Blasheim

Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen den SSV Pr. Ströhen und den ansprechenden 120 Minuten im Kreispokal (0:1 n.V. gegen den TuS Gehlenbeck), wollte BWO in Blasheim nachlegen, um die gute Form zu bestätigen. Dieses Vorhaben ging nach einer pomadigen Leistung mit 4:1 (1:1) in die Hose, wobei vor allen Dingen der zweite Durchgang erschreckend schwach war. Hinzu kommen einige ärgerliche Blessuren, die die eh schon dünne Personaldecke weiter strapazieren.

BWO mit Sieg zum Auftakt

Das Trainerteam um Kasprick und Bokel starten mit einem Erfolgserlebnis in die neue Spielzeit. BWO agierte daheim gegen den SSV Pr. Ströhen durchweg engagiert und gewann am Ende mit 3:1 (1:0). Nette Info: Der letzte Sieg zum Auftakt gelang den Oberbauerschaftern in der Saison 14/15 und das ebenfalls gegen den SSV.

Nach spannendem Derby BWO eine Runde weiter

Die 1. Runde des Barre Kreispokals hielt für die Oberbauerschaft direkt ein Schmankerl bereit. Nach einer intensiven Vorbereitung ging es zum Start des Pflichtspielprogamms zur Mutter aller Gemeindederbys nach Hüllhorst, wo das Team um Kasprick und Bokel gegen den heimischen SVHO anzutreten hatte. Nach intensiven und spannenden 120 Minuten konnte BWO als Sieger vom Platz gehen, wobei auch ein Jugendspieler zu den Matchwinnern gehörte.

BWO mit Niederlage zum Abschluss

BWO schien im Saisonendspurt so ein bisschen die Puste auszugehen. Nach den Niederlagen gegen den SC Isenstedt (1:4) und Union Varl (1:4) verlor BWO auch am letzten Spieltag bei TuRa Espelkamp mit 2:1 (1:0). Trotzdem war es, besonders auf der Abschlussfeier danach, sehr emotional, da Maik Struckmeier (tritt nach 15 Jahren aktiver Laufbahn kürzer) und Dario Seuthe (verlässt BWO in Richtung Stift Quernheim) ihre vorerst letzten Auftritte im blau weißen Dress hatten.

BWO schafft den Klassenerhalt

Auf Bitten des SuS Holzhausen wurde die Partie gegen BWO bereits auf vergangenen Mittwoch verlegt. Ein Mittwoch, den die Oberbauerschafter am Ende ausgelassen feiern konnten, da sie durch den 1:0 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten den Klassenerhalt nun auch rechnerisch unter Dach und Fach haben.

BWO I enttäuscht in Fabbenstedt

Natürlich wird dieser Tage im Abstiegskampf der Kreisliga A viel gerechnet, auch nach dem gestrigen Sonntag. BWO hätte mit einem Sieg in Fabbenstedt alles klar machen können, muss aufgrund der schwachen Leistung und der verdienten 4:0 (2:0) Niederlage aber weiterhin mit einem Auge auf Börninghausen und Isenstedt schielen.

Starker Punkt gegen den Tabellenführer

Nach der bitteren und enttäuschenden Niederlage (1:0) gegen die Eintracht aus Tonnenheide, folgte am gestrigen Dienstag das Spiel gegen den SC BW Vehlage, dem dritten. Spiel in sechs Tagen. Nach starker kämpferischer Leistung konnten die dezimierten Oberbauerschafter dem aktuellen Tabellenführer und desiginierten Meister Vehalge ein 0:0 und damit einen nicht unbedingt zu erwartenden Punkt abknöpfen.

Seiten