Derbysieg in Hüllhorst

Die Derbywoche fand am Sonntag einen harmonischen Abschluss. Nachdem BWO Zwo am Donnerstag nach ansprechender Leistung gegen die Hüllhorster Zweitvertretung verlor, konnte die Erste am vergangenen Sonntag einen verdienten 3:0 Auswärtserfolg einfahren. Ein Erfolg, der im Anschluss bei einem gemeinsamen Essen und ein paar kalten Getränken angemessen gefeiert wurde.

Heimsieg gegen Rahden mit frühem Schock im Spiel

Am Ende war das Team um die Siebers-Brüder natürlich Happy. Nach einer zuletzt desolaten Vorstellung gegen Tengern, einen kämpferisch überzeugenden 2:0 (1:0) Sieg gegen die bislang stark auftrumpfenden Rahdener einzufahren, war so nicht unbedingt zu erwarten. Enorm bitter war dabei allerdings die frühe und schwere Verletzung von Stürmer James Neudorf, der sich in einem Zusammenprall mit dem gegenerischen Keeper das Schienbein brach und noch am gestrigen Tag operiert wurde.

Freud und Leid mal wieder nah beieinander

Am vergangenen Donnerstag konnte BWO gegen den Tabellenvorletzten Vehlage II einen verdienten Heimerfolg einfahren. Nur drei Tage später präsentierte sich das Team beim Drittletzten der Tabelle, TuS Tengern III, wieder sporadisch und uninspiriert und kassierte damit eine verdiente 1:3 Auswärtspleite. Damit setzt sich das Muster, dass auf ein erfolgreiches Spiel ein schwaches folgt, weiter fort.

Seiten