Emotionale Woche schließt mit Sieg gegen Börninghausen positiv ab

Nicht nur im Profifußball haben sich in der letzten Woche die Ereignisse überschlagen. Auch BWO hat eine aufwühlende Woche, mit einer Niederlage gegen Tonnenheide und einem Sieg gegen Börninghausen hinter sich. Nach dem sonntäglichen Erfolg gegen die Eggetaler stehen die Oberbauerschafter seit dem dritten Spieltag tatsächlich wieder über dem Strich und haben den Klassenerhalt nun wieder in der eigenen Hand.

Bereits am Donnerstag hätte das Team um Felix Kasprick und Domink Bokel in Tonnenheide einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt tätigen können, ließen aber die notwendige Verbissenheit und Spannung vermissen. Das Spiel könnt ihr euch in Videohighlights nocheinmal zu Gemüte führen >> FuPa

Am Sonntag folgte das letzte Spiel der Reihe "Konkurrenten um den Klassenerhalt" gegen den SV Börninghausen. Trotz der Niederlage gegen die Eintracht am Donnerstag hat sich die Tabellensituation im Vorfeld dieses Spiels zumindes nicht verschlimmert, denn der Gewinner dieser Partie könnte die Abstiegsränge vorübergehend verlassen.
Personell musste das Trainergespann etwas rotieren. Marvin Riemer gesellte sich wieder zwischen die Pfosten und Michael Büker, Timo Senger sowie James Neudorf rückten in die Startelf. Jeweils mit Gelbsperren verzichten mussten die Coaches indes auf Tim Tödtmann und Jerome Kuhlmann.

Die Gastgeber starteten unaufgeregt in diese Partie und war gegen die ebenfalls unter Zugzwang stehenden Gäste um Ballbesitz und -kontrolle bemüht. Dies gelang in der Anfangsviertelstunde auch entsprechend gut, fand in der Folge aber ein schleichendes Ende. Viele Fehlpässe, ungenügende Ballbehandlung und erste Kontakte sowie abbauende Körpersprache sorgten für ein Bruch im Oberbauerschafter Spiel. Eine Eckballreihe der Börninghauser stellte BWO in dieser Phase vor große Probleme, die in einem Schuss an die Latte gipfelten. Nach knapp 25 Minuten bekamen dann die Gastgeber einen Freistoß aus ca. 25 Metern zugesprochen, den Dominik Riemer sehenswert verwandeln konnte. Mit dieser Führung im Rücken bekam Oberbauerschaft wieder ein wenig Sicherheit ins eigene Spiel, ohne aber dabei zu glänzen. Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurden die bis dato erstaunlich passiven Gäste aus dem Eggetal etwas griffiger, sodass BWO Ballbesitz und -kontrolle einbüßen musste. Dennoch strahlten die Gelbhemden wenig Gefahr aus und konnten Marvin Riemer im Tor kaum einmal in Verlegenheit bringen. In der 70. Minute erhöhte Oberbauerschafter erneut durch ein Standardtor. Ein Riemer-Eckball wurde am ersten Pfosten durch Sven Oevermann verlängert und während ein Kasprick-Schuß noch geblockt werden konnte, war Michael Büker sehenswert im Nachschuss erfolgreich. Mit diesem Treffer war die Partie so gut wie entschieden, da BWO in der Folge auch noch weitere gute Torchancen hatte. Für die Gastgeber wurde es kurz vor Schluss noch einmal gefährlich, als der eingewechselte Jack Baldin nach einem Eckball auf das eigene Tor köpfte und Riemer zu einer Parade zwang. So hatte das 2:0 bis zum Schlusspfiff bestand.

Nach dem Spiel war doch eine große Erleichterung spürbar, allerdings auch das Bewusstsein, dass noch nichts geschafft ist, da noch zwei wichtige Spiele auf dem Programm stehen. Sicher ist, das es ein äußerst spannendes Saisonfinale mit vielen möglichen Konstellationen wird. Mit dem Wissen, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen, reist BWO am kommenden Sonntag nach Holzhausen. Keine einfache Aufgabe, da der SuS unter ex-Trainer Daniel Bönker eine sehr stabile Rückrunde spielt. Dennoch wird BWO natürlich versuchen, den nächsten großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. Das Team freut sich über zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung: Ma. Riemer - Kasprick - Struckmeier (90. Schulte), Büker, Hohmeier, Feistel - Mi. Riemer, Oevermann, Senger (70. Geistdörfer) - Neudorf (79. Baldin), D. Riemer
Tore BWO: 1:0 D. Riemer (25.), 2:0 Büker (69.)