Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

BWO unterliegt dem Tabellenführer mit 6:3

Am Ende versammelten sich alle Spieler völlig kraftlos nochmal um Trainer Daniel Bönker und dem ersten kleinen Resumé zur Niederlage gegen den FC Lübbecke. Zuvor hatte sich das Team nach einem 0:4 Rückstand zur Pause in der zweiten Hälfte wieder zurückgekämpft, nach 90 Minuten stand es allerdings 6:3 für den Gastgeber.

Personell konnte das Trainergespann fast aus dem Vollen schöpfen, denn bis auf Florian Schulte und Steffen Hahn stand das gesamte Personal zur Verfügung. Nach dem ersten Sieg gegen Türk Gücü Espelkamp hatte man sich auch gegen den bis dato ungeschlagenen FC Lübbecke viel vorgenommen, der in der Vorwoche mit 6:0 gegen den BSC Blasheim ein erstes Ausrufezeichen setzten konnte. In dieser Partie erzielte der FC 4 Tore nach Eckbällen, sodass Trainer Bönker im Vorfeld besonders vor Standartsituationen warnte. Nach 10 Minuten stand es dann auch schon 2:0 für den Gastgeber, als dieser, wie sollte es auch anders sein, 2 Eckbälle verwerten konnte. Als nach 16 Minuten das 3:0 für den FC Lübbecke nach einem langen Ball fiel, deutete alles auf ein totales Debakel hin. BWO ergab sich seinem Schicksal aber nicht, sondern erspielte sich selbst die ein oder andere Gelegenheit. So scheiterte beispielsweise Michael Büker nach einer Ecke per Kopf und Kevin Wölfer wusste einen Pfostenabpraller nicht zu nutzen. Kurz vor der Pause erhöhte der FC Lübbecke, der bis dato minimalen Aufwand betreiben musste, gar auf 4:0, als der Gästestürmer 3 BWO Abwehrspieler stehen lies und einnetzte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Bei einem Pausenstand von 4:0 für den Gegner war BWO im zweiten Durchgang größtenteils um Schadensbegrenzung bemüht. Die Gäste waren nun deutlich griffiger in den Zweikämpfen, übernahmen die Spielkontrolle und kamen mit einfachsten Mitteln zu Torchancen. In der 61. und 64. Minute kam BWO innerhalb von drei Minuten durch Tore von Tim Tödtmann und Kevin Wölfer wieder heran und witterte die Chance, den eigentlich unmöglichen Rückstand zu egalisieren. Es folgten einige vergebene Chancen, als es in der 70. Minuten wohl zur spielentscheidenden Szene kommt. Nach einem Konter der Gastgeber schoss die BWO Defensive bei einem Klärungsversuch einem FCL-Akteur an die Hand. Von dort aus sprang der Ball zu einem seiner Mitspieler der auf der Grundlinie und somit deutlich im Abseits stand. Da er auch bereits hinter (!) Torhüter Daniel Kruse stand, hatte er danach keine Probleme das 5:2 zu erzielen. Aber auch danach wollte BWO nochmal zurück ins Spiel und konnte den 2-Tore-Abstand durch einen berechtigten Handelfmeter von Sven Oevermann wiederherstellen. Danach kämpfte BWO verbissen, ein Tor sollte für die blau weißen aber nicht mehr fallen. Stattdessen nutzte der FCL in der 90. Minute einen Konter zum 6:3 Endstand.

Dieses Spiel wurde klar in der ersten Halbzeit verloren. Bei mehr als sommerlichen Temperaturen spielten zwei erfolgreiche Eckbälle dem Gastgeber deutlich in die Karten, der danach läuferisch nicht mehr als unbedingt nötig machte. BWO kam zwar in der zweiten Hälfte nochmal heran, der 4:0 Pausenrückstand war für eine Aufholjagd aber einfach zu groß. Bereits am morgigen Dienstag geht es für die Kreisliga A weiter, wobei BWO den ebenfalls durchwachsen startendenden BW Vehlage empfängt. Die Mannen von Bönker und Kleine-Beek werden alles versuchen, aus diesem Heimspiel als Sieger hervorzugehen.

Aufstellung: Kruse - Geistdörfer, Reibetanz (35. Bethke), Mi. Riemer, D. Riemer - Büker (75. Hellmann), Oevermann - Wölfer, Tödtmann, Seuthe - Baldin (58. Krause)
Tore: 4:1 Tödtmann (61.), 4:2 Wölfer (64.), 5:3 Oevermann (66./HE)
Bes. Vorkommnisse: -