Derbysieg in Hüllhorst

Die Derbywoche fand am Sonntag einen harmonischen Abschluss. Nachdem BWO Zwo am Donnerstag nach ansprechender Leistung gegen die Hüllhorster Zweitvertretung verlor, konnte die Erste am vergangenen Sonntag einen verdienten 3:0 Auswärtserfolg einfahren. Ein Erfolg, der im Anschluss bei einem gemeinsamen Essen und ein paar kalten Getränken angemessen gefeiert wurde.

BWO kam mit breiter Brust an den Hüllhorster Kunstrasen, denn immerhin konnte man in der Vorwoche TuSpo Rahden mit 2:0 schlagen. Personell veränderte das Siebers Gespann nur auf einer Position. Für den angeschlagenen Mirko Riemer ging Sven Oevermann ins zentral defensive Mittelfeld. Bittere Randnotiz: Neben James Neudorf (Schienbeinbruch) wird auch Marvin Hohmeier (Meniskusverletzung) für einige Zeit ausfallen und gesellt sich neben Torge Feistel (Kreuzbandriss) und Kevin Wölfer (Schultereckgelenksprengung) zu den Langzeitverletzten. Gute Besserung auch nochmal an dieser Stelle.
Absolut positiv ist, dass Kapitän Dario Seuthe nach Kniebeschwerden und einigen Wochen Pause ebenfalls wieder im Kader war.
BWO verfolgte einen klaren Plan. Mit der benötigten Derbyleidenschaft stand das Siebers-Team kompakt und wollte über schnelle Umschaltmomente zu Torchancen kommen. Die ersten 10 Minuten bestimmten die Hüllhorster allerdings das Geschehen und ließ Oberbauerschaft gut über den Kunstrasen laufen. Nachdem sich die Gäste aber allmählich sortiert hatten, wurde der Plan in die Tat umgesetzt. Nach schönem Zusammenspiel zwischen Marcel Noltemeyer und Tim Tödtmann konnte Ersterer nach Querpass am kurzen Pfosten einschieben. Wieder Noltemeyer war es, der kurze Zeit später das Tor des Monats auf dem Fuß hatte, aus 40 Metern allerdings am Querbalken scheiterte. Nach einer halben Stunde gelang dem starken Noltemeyer die 2:0 Führung, als er nach einem Befreiungsschlag von Michael Büker frei durch war und den Ball über den Schlussmann hinweg heben konnte. Hüllhorst blieb lediglich in Ansätzen gefährlich, Marvin Riemer zeichnete sich aber stets auf dem Posten.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spielgeschehen weitesgehend gleich. Hüllhorst hatte etwas mehr Ballbesitz, fand gegen die gut verteidigenden Oberbauerschafter aber keine Mittel. Nach knapp einer Stunde war wieder Noltemeyer nach einem Umschaltmoment auf und davon und konnte nur durch ein Halten kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden. Mit dem fälligen Freistoß feierte der eingewechselte Dario Seuthe ein Comeback nach Maß, indem er den Keeper mit einem strammen Schuss ins Towarteck überwand. In der Folge hatte BWO noch etliche Konterchancen, die sie aber nicht gut ausspielten. Da auch Hüllhorst lediglich zu einer gefährlichen Torchance kam und diese nicht verwerten konnte, blieb es bei dem 3:0 Endstand.

Ein Sieg des puren Willens. Wie schon gegen Rahden hatte BWO an diesem Tag einfach eine bessere Einstellung zum Spiel und gewann am Ende verdient. Auch bei den im Planwagen mitgereisten BWO-Zuschauern war die große Freude über den Derbysieg anzusehen. Damit schloss Oberbauerschaft die Hinrunde mit zwei Siegen im Gepäck erfolgreich ab und blickt nun auf die noch zwei verbleibenden Spiele in diesem Jahr. Die nächste Aufgabe hat es dabei auf jeden Fall in sich, denn mit dem SV Börninghausen ist der aktuelle Tabellenführer am kommenden Sonntag zu Gast. Nach dem Derbysieg freut sich das Team weiterhin auf viel Unterstützung.

Aufstellung: Ma. Riemer - Bade, Büker, P. Siebers, Derksen - Heinze, Oevermann - Stabel, Noltemeyer, Bönker - Tödtmann
Eingewechselt: Seuthe, Börs, Niermann

Tore BWO: 1:0 Noltemeyer (8.), 2:0 Noltemeyer (30.), 3:0 Seuthe (64.)