Enttäuschendes BWO in Blasheim

Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen den SSV Pr. Ströhen und den ansprechenden 120 Minuten im Kreispokal (0:1 n.V. gegen den TuS Gehlenbeck), wollte BWO in Blasheim nachlegen, um die gute Form zu bestätigen. Dieses Vorhaben ging nach einer pomadigen Leistung mit 4:1 (1:1) in die Hose, wobei vor allen Dingen der zweite Durchgang erschreckend schwach war. Hinzu kommen einige ärgerliche Blessuren, die die eh schon dünne Personaldecke weiter strapazieren.

Dominik Bokel, aufgrund der Abwesenheit von Felix Kasprick alleinverantwortlich, musste im Vergleich zum Gehlenbeck-Spiel auf seinen Spielertrainer verzichten, konnte dafür aber wieder auf Marvin Hohmeier zurückgreifen. Dieser ging allerdings angeschlagen ins Spiel und musste im Laufe der zweiten Halbzeit auch ersetzt werden.
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, als eine Blasheimer Ecke am kurzen Pfosten einen Abnehmer fand und die Gastgeber bereits nach 3 Minuten in Führung gingen. Trotzdem hielt BWO im ersten Durchgang noch gut dagegen und konnte ein leichtes Übergewicht an gewonnen Zweikämpfen und herausgespielten Torchanchen verbuchen. Folgerichtig erzielte Oberbauerschaft noch im ersten Durchgang den Ausgleich, als sich Sven Oevermann den Ball erkämpfte, diesen auf den durchstartenden Tim Tödtmann durchstecke und dieser nach starker Ballbehauptung Jack Baldin im Zentrum bediente.

Die zweite Halbzeit startete aus Oberbauerschafter Sicht ähnlich unglücklich wie die erste. Bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff war es eine erneute Standardsituation, die unter sehr gütiger Mithilfe der BWO-Defensive zur erneuten Blasheimer Führung beitrug. In der Folge schnupperten die Gäste nur kurz am Ausgleich, als der eingewechselte James Neudorf allein vor dem Blasheimer Keeper auftauchte, im Abschluss aber nicht die nötige Ruhe besaß und den Ball noch über den Fangzaun beförderte. Danach kam von BWO defensiv wie offensiv quasi nichts mehr, sodass es die Blasheimer recht einfach hatten, dieses Spiel zu entscheiden. Bis zum Schluss erzielten die Gastgeber noch 2 weitere Treffer, bei denen Oberbauerschaft maximal Geleitschutz lieferte. Am Ende verhinderten Marvin Riemer und Markus Niermann sogar noch 2 sicher geglaubte Torerfolge für Blasheim, sodass es beim 1:4 aus Oberbauerschafter Sicht blieb.

Am Ende ein absolut verdienter Sieg der Blasheimer. Wenn man aus BWO-Sicht wenigstens etwas Positives herausziehen möchte, dann, dass diese Niederlage komplett auf eigenes Verschulden zurückzuführen ist und somit in Eigenleistung auch wieder repariert werden kann. Bitter ist allerdings, dass sich vier weitere Spieler nun im BWO-Lazarett befinden. Neben Jack Baldin und Torge Feistel (beide Adduktorenprobleme)sind auch Marvin Hohmeier (Schienbeinprobleme) und Kevin Wölfer (lädierte Schulter) angeschlagen aus dem Spiel gegangen. Wie lange diese Spieler ausfallen, bleibt abzuwarten. Am kommenden Sonntag empfängt man die Eintracht aus Tonnenheide, die auch noch nicht so recht in die Saison gefunden haben und um ihre ersten Punkte kämpfen werden. BWO wird sich also wieder deutlich steigern müssen.

Aufstellung: Ma. Riemer - Niermann, Büker, Hohmeier (77. Börs), Feistel (46. Hellmann) - Tödtmann, Oevermann, J. Bönker, D. Riemer - Baldin (40. Neudorf), Wölfer
Tore BWO: 1:1 Baldin (29.)