Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

BWO beim 4:0 gegen Vehlage mit zu viel Respekt

Am Ende sackten viele BWO Spieler auf den Vehlager Boden. Zum einen aus Enttäuschung, zum anderen aber auch aus Erschöpfung. Bis auf wenige Ausnahmen im Spiel lief die Mannschaft von Daniel Bönker und Jan Kleine-Beek eigentlich nur hinterher und die Gastgeber hatten leichtes Spiel innerhalb der 90 Minuten vier Tore zu erzielen.

Dabei hatte sich BWO so viel vorgenommen. Personell konnte Bönker fast aus dem Vollen schöpfen. So kehrte Jendrik Kröger wieder zu Team zurück und auch Torwart Daniel Kruse (zuletzt gegen den TuSpo Rahden im Dezember 2015) stand erstmals nach seiner Verletzung wieder in der Startelf, sodass die Voraussetzungen optimal schienen.
BWO begann in der Folge zwar gut, eine unzulängliche Raumaufteilung und eine kaum zu verteidigende Tiefe war auch hier schon zu sehen. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, wobei BWO ein leichtes Chancenplus hatte. So scheitere u.a. Kevin Wölfer, Florian Schulte und auch Tim Tödtmann aus aussichtsreicher Position. In dieser Phase erzielten die Gastgeber ihr Tor. Ein Freistoß aus dem Halbfeld ging am kurzen Pfosten an Freund und Feind vorbei und landete schließlich im Kasten der Oberbauerschafter. Und mit diesem Tor bekamen die Gastgeber Aufwind und hatten ebenfalls noch die ein oder andere Tormöglichkeit. Und bei BWO schlich sich ein wenig das Chaos ein - keine Kommunikation und daraus resultierende Abstände machten es den Vehlager zunehmend leichter, sich durch die Oberbauerschafter Reihen zu kombinieren und das Spiel zu kontrollieren. Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Nach der Pause erwischte BWO sehr gute erste 5 Minuten, gewann jeden Zweikampf und war gewillt wieder ins Spiel zurück zu finden. Doch auch hier setzten die Gastegeber ihren Schlussstrich drunter. In der Vorwärtsbewegung setzte sich ein Vehlager Akteur gleich gegen 4 Leute durch und eröffnete damit das Spiel für seine Nebenleute, die keine Mühe mehr hatten, den Ball an Kruse vorbeizuschieben. Zu allem Überfluss verletzte sich in dieser Szene Innenverteidiger Michael Büker und musste länger behandelt werden. Als kurze Zeit später zusätzlich Jannis Krause versorgt werden musste herrschte in zweifacher Unterzahl eine totale Unordnung in der Defensive, die die Gastgeber erneut effektiv zur derweil 3:0 Führung bestraften. Mit diesem Treffer war das Spiel im Prinzip entschieden. BWO versuchte trotz großer Enttäuschung im Spiel zu bleiben, musste aber in den Schlussminuten noch einen weiteren Treffer schlucken, bis der Schiedsrichter diese Partie beendete.

BW Vehlage beendet den BWO-Fluch. In allen bisherigen 5 Partien gewannen immer die Oberbauerschafter, jetzt haben die Vehlager diese Serie völlig verdient unterbrochen. BWO hatte einfach zu viel Respekt vor den Gastgebern und konnte kaum einmal sein Potenzial ausspielen. Das am Ende auch noch 4 Gegentore dabei herauskommen ist entsprechend ärgerlich. So benötigen die Wiehenkicker zum jetztigen Stand weiterhin noch 3 Punkte um sicher die Klasse zu halten. Bei noch zwei ausstehenden Spielen und 5 Punkten Vorsprung hat man nach wie vor noch alles in der Hand. Vor allen Dingen weil der nächste Gegener SV Börninghausen heißt, die wie Pr. Ströhen akuell ebenfalls 5 Punkte Rückstand auf BWO aufweisen. In dem letzten Heimspiel dieser Saison wird BWO alles versuchen, um endlich die 3 entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt zu einzufahren. Die Mannschaft freut sich das letzte Mal vor einer tollen Heimkulisse in dieser Saison zu spielen.

Aufstellung: Kruse - Krause (71. Hellmann), Büker (59. S. Hahn), Mi. Riemer, D. Riemer - Tödtmann, Kröger, Schulte (45. Brosend), Seuthe, Oevermann - Wölfer
Tore: -
Bes. Vorkommnisse: