Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

BWO heimstark - knapper 2:1 Sieg gegen BW Vehlage

Es war das erwartet hektische Spiel unter Oberbauerschafter Flutlicht. Am Ende kann sich BWO über ein 2:1 (0:0), 3 Punkte und den damit verbundenen zweiten Heimsieg freuen.

Im Vergleich zur Vorwoche fehlten Edgar Geistdörfer und Maik Reibetanz, dafür stieß Florian Schulte wieder zum Team. Dieser sollte zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen, rückte kurzfristig aber doch in die Anfangself, da Mirko Riemer seine Blessur bereits beim Aufwärmen merkte. Somit agierte BWO mit Krause, Büker und Wölfer gleich mit drei neuen in der Vierer-Abwehrkette.
Von Beginn versuchte das Team von Bönker und Kleine-Beek die Spielkontrolle zu übernehmen und die sich bietenden Räume im Umschaltspiel in die Offensive zu nutzen. Beim Verschieben offenbarten die Vehlager große Lücken, wobei es die Gastgeber des öfteren verpassten, diese auch zu seinen Gunsten zu nutzen. Insgesamt war die erste Halbzeit recht ereignisarm. Auf Seiten der Oberbauerschafter hatten Tim Tödtmann und Jack Baldin jeweils nach Hereingaben von den Außenpositionen die besten Chancen zur Führung. Auf der anderen Seite reagierte Kruse glänzend bei einem Konter der Vehlager.

Die Tore sollten dann in der zweiten Halbzeit fallen. In der 55. Minute verwandelte Dominik Riemer einen Freistoß aus zentraler Position unhaltbar für den Gästekeeper. Mit dieser Führung im Rücken sollte es sich eigentlich leichter spielen, da auch die Vehlager körperlich langsam abbauten. Allerdings brachte sich BWO durch eigene Unordnung selbst in Bedrängnis. In der 72. Minuten glichen die Vehlager in Form einer starken Einzelaktion des Stürmers aus, wonach das Spiel auf der berühmten Messers Schneide stand. Alleine Jack Baldin hatte bei zwei Kopfballgelegenheiten die Chance, die erneute Führung zu erzielen, scheiterte aber jeweils knapp. Auch die Vehlager blieben durch schnelle Konter gefährlich, sodass Keeper Kruse bei einer Hereingabe in höchster Not klären konnte. In der 85. Minute sah ein kurz zuvor eingewechselter Akteur nach rüdem Einsteigen gegen Kevin Wölfer, der allgemein viel einzustecken hatte, die rote Karte, wodurch die Gastgeber nochmal einen letzten Schub erhielten. In den letzten Sekunden der regulären Spielzeit sollte dies den 2:1 Siegtreffer bringen. Nach einem Oevermann Pass über die Abwehr war es Dario Seuthe, der zunächst am Keeper scheiterte, im zweiten Versuch aber zum viel umjubelten Treffer vollstrecken konnte. In der 3-minütigen Nachspielzeit warfen die Vehlager nochmal alles nach vorne, woraus sich auch nochmal Chancen für die Hausherren hätten ergeben können. Ein Tor sollte aber nicht mehr fallen, sodass es beim knappen 2:1 für Oberbauerschaft blieb.

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg. Es war allerdings ein sehr hartes Stück Arbeit gegen einen griffigen Gegner. BWO zeigte sich in puncto mannschaftliche Geschlossenheit im Gegensatz zum Spiel in Lübbecke formverbessert und hatte das Spiel über weite Strecken im Griff. Ärgerlich ist eine kurze Phase Mitte der zweiten Halbzeit, als die Mannen vom Wiehen unerklärlicherweise den Faden verloren und die Vehlager so ins Spiel brachten. Da dieses Spiel aufgrund des Blasheimer Marktes vorgezogen wurde, ist am kommenden Wochenende spielfrei. Das nächste Spiel bestreitet BWO am 13.09. in Blasheim.

Aufstellung: Kruse - Krause, Büker, Wölfer, D. Riemer - Seuthe, Oevermann - Tödtmann, Bethke (83. Hellmann), Schulte - Baldin
Tore: 1:0 Riemer (55.), 2:1 Seuthe (90.)
Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Vehlager Aktuer nach grobem Foulspiel (85.)