Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

BWO überzeugt im Nachholspiel

Am vergangenen Donnerstag empfing BWO den akut abstiegsgefährdeten BSC Blasheim zum Nachholspiel. Dabei lieferte das Team unter der Leitung des Co-Trainers Jan Kleine-Beek eine überzeugende Leistung ab und gewann auch in der Höhe verdient mit 5:2 (3:1). Oberbauerschaft bleibt somit weiterhin heißester Anwärter auf Tabellenplatz 4.

Vor dem Spiel hätte die Ausgangssituation beider Mannschaften unterschiedlicher nicht seien können. Der Gast aus Blasheim musste aufgrund von Verletzungen und Sperren auf mehrere Stammkräfte verzichten und reiste mit den letzten Aufgebot an, während Oberbauerschaft fast komplett aus dem Vollem schöpfen konnte. Bis auf den abwesenden Jendrik Kröger und den gelb gesperrten Patrick Brosend waren alle Mann an Bord. Auch Marcel Becker stand nach etwas längerer Verletzungspause wieder im Kader, wozu sich auch Neuzugang Finn Bethke wiederfand.
Jan Kleine-Beek, der den abwesenden Daniel Bönker (Trainerlehrgang) vertrat, gab, auch in Anbetracht der Blasheimer Personalnot, die Marschroute vor, von Beginn an Druck zu machen und den Blasheimer Spielaufbau schon am eigenen Straufraum zu stören. BWO startete wie die Feuerwehr, ließ den Gästen keine Luft zum atmen und hatte innerhalb der ersten 6 Minuten schon 3 hochkarätige Torchancen. Zunächst scheiterte Sven Oevermann mit einem fulminanten Fernschuss (Traf nur die Unterkante der Latte), dann wurde ein Kopfball von Maik Reibetanz nach einer Ecke noch auf der Linie geklärt und zu guter Letzt netzte Jack Baldin in der 6. Minuten ein. Blasheim schien mit dem Tempo etwas überfordert zu sein und so konnte BWO in der 25. Minuten in Person von Jack Baldin das 2:0 nachlegen und die gekonnte Vorarbeit von Tim Tödtmann nutzen. Spätestens als Oevermann nur 5 Minuten später einen berechtigten Strafsstoß zum 3:0 verwandelte, schien der Ausgang dieses Spiels als besiegelt. Die nie aufsteckenden Blasheimer kamen aber kurz vor der Pause nocheinmal ins Spiel und trafen zum 3:1.

Im zweiten Durchgang presste BWO nicht mehr so hoch, war aber weiterhin das dominierende Team und zeigte in vielen Ansätzen schöne Ballpassagen. So gelang Baldin in der 55. Minuten nach einem gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite der Treffer zum 4:1. Baldin war an diesem Abend der Torhunger allerdings immer noch nicht zu nehmen und so legte er mit seinem vierten Treffer in diesem Spiel in der 75. Minute das 5:1 nach und markierte damit sein bereits 15. Saisontor. In der Zwischenzeit besaß BWO weitere Torchancen, um das Ergebnis noch weiter zu erhöhen, dennoch scheiterten Reibetanz und Kevin Wölfer nach einem Eckball sowie Baldin, der bei einem Treffer wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. In der Schlussphase ließen die Gastgeber dann den Schlendrian einkehren und ermöglichten so dem BSC noch den Treffer zum 5:2. Den Oberbauerschaft Sieg sollte dieses Tor aber nicht mehr gefährden.

Ein aus Oberbauerschafter Sicht toller Fußballabend, denn mit diesem Sieg konnte man den dritten Dreier in Folge feiern. Dies ist vorallem auf die Anfangsphase des Spiels zurückzuführen, als es im Blasheimer Strafraum mehrfach lichterloh brannte. So auch die Aussage des Oberbauerschafter Co-Trainers. "Überragende Anfangsphase, in der wir auch mit der frühen Führung belohnt wurden. Danach haben wir bewusst weniger gepresst, ohne aber  die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Der Matchplan ist gegen ersatzgeschwächte Blasheimer voll aufgegangen. Alles in allem ein mehr als verdienter Heimsieg." Am Sonntag wartet aber eine anderes Kaliber, denn BWO ist zu Gast in Vehlage. Auch die Vehlager haben aktuell einen guten Lauf und werden versuchen, diesen mit aller Macht fortzuführen.

Aufstellung: Kruse - Senger, Büker, Reibetanz, Riemer - Oevermann, Bartelheimer (63. Schulte) - Tödtmann, Wölfer, Seuthe (53. Becker) - Baldin (77. Bethke)

Tore: 1:0 Baldin (6.), 2:0 Baldin (25.), 3:0 Oevermann (67./FE), 4:1 Baldin (55.), 5:1 Baldin (75.)