Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

BWO I knöpft Tabellenführer einen Punkt ab

Am vergangenen Sonntag wurde trotz grenzwertiger Wetter- und Platzbedingungen in Oberbauerschaft angepfiffen. Auf dem Programm stand das schwere Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer SuS Holzhausen. Nach nicht immer schönen aber intensiven 90 Minuten stand ein leistungsgerechtes 2:2 auf dem Papier.

Das Trainergespann Bönker/ Kleine-Beek musste auch in dieser Begegnung wieder auf wichtige Stammkräfte verzichten. So fielen Marcel Becker verletzungsbedingt (die Verletzung aus dem Spiel gegen Türk Gücü entpuppte sich als Bänderanriss im Knöchel) und Tim Tödtmann krankheitsbedingt aus. Auch Rückkehrer Steffen Hahn stand noch nicht im Kader. Auf der anderen Seite konnte er auf den wiedergenesenen Dario Seuthe und den nach seiner Gelbsperre wieder einsatzbereiten Maik Reibetanz zurückgreifen.
Der Gast vom Bahndamm erwischte in dieser Begegnung den besseren Start und sollte das Geschehen in Durchgang 1 auch fortan bestimmen. Ein probates Mittel der Holzhauser, welches sie fast in Perfektion beherrschen, stellte BWO in der Defensive vor große Probleme. Lange Bälle aus dem Zentrum auf die schnellen Flügelstürmer sorgte ein ums andere Mal für viel Gefahr und nicht selten brannte es im Strafraum der Gastgeber lichterloh. Das eigene Unvermögen oder aber die starken Innenverteidiger um Reibetanz und Büker im Verbund mit ihren Nebenleuten + Torwart verhinderten einen Treffer, wobei im Oberbauerschafter Kollektiv eine ganz andere Körperspannung als noch in der Vorwoche zu erkennen war. Als die Holzhauser in einer Szene schon den Torschrei auf den Lippen hatten, pfiff der gut leitende Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung zurück. Wohl die richtige Entscheidung, trotzdem viel Glück für BWO, die ihrerseits auch ein paar Torchancen für sich verbuchen konnten. So köpfte Maik Reibetanz nach einer Ecke freistehend am Tor vorbei und wenig später wurde Jendrik Kröger im Strafraum im letzten Moment geblockt. So ging es mit einem schmeichelhaften Remis für BWO in die Pause.

Im zweiten Durchgang konnten sich die Gastgeber erheblich steigern. Auf der einen Seite verstand es die Defensive nun, die langen Diagonalpässe auf die Außenbahnen abzufangen und auf der anderen Seite konnte man nun mehr Nadelstiche in der Offensive setzten. Nur wenige Minuten waren gespielt, da nutzte Kapitän Sven Oevermann einen Stellungsfehler der Holzhauser Hintermannschaft aus, als er im ersten Versuch noch scheiterte aber im Nachschuss per Volleyschuss erfolgreich war. Nach diesem Treffer war es das erwartet rassige Duell und nur 10 Minuten später konnte der Gast schon ausgleichen. Nach einer starken Rettungsaktion von Maik Reibetanz auf der Linie gab es Eckball für den SuS. Dieser konnte im ersten Versuch abgewehrt werden, beim zweiten Ball zeigte sich BWO aber schlafmützig, sodass der Gästestürmer freistehend vor Kruse nur noch ins lange Eck einschießen musste. Mitlerweile hatten sich die Platzverhältnisse auch dermaßen verschlechtert, dass an ein attraktives Fußballspiel nicht zu denken war. Dementsprechend war das Spiel geprägt von viel Kampf und Leidenschaft, so wie immer, wenn diese beiden Mannschaften aufeinandertreffen. Die Schlussphase hatte es dann nochmal richtig in sich. In der 83. Spielminute gelang dem eingewechselten Edgar Geistdörfer der Führungstreffer, als er aus ca. 20 Meter per Flachschuss erfolgreich war. Danach folgten zwei Szenen, die das Spiel zu Gunsten der Gastgeber hätten entscheiden können. Zunächst scheiterte Dominik Riemer nach Bilderbuchkonter am Torwart und auch Oevermann konnte einen erneuten Stellungsfehler der Hintermannschaft nicht nutzen, als er im 1-gg-1 ebenfalls am Torwart scheiterte. So witterte Holzhausen weiter die Chance und wurde mit der letzten Aktion des Spiels belohnt, als ein Gästespieler nach einer Hereingabe im 5-Meter-Raum völlig frei einschieben konnte. Sekunden später folgte der Abpfiff.

Nach Abpfiff fiel es beiden Mannschaften sichtlich schwer, dieses Remis einzuorden, wonach es sich um eine leistungsgerechte Punkteteilung handelt. Holzhausen hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, hatte in der zweiten Hälfte aber gleichermaßen Glück, dass BWO nach der 2:1 Führung die klaren Einschussmöglichkeiten nicht nutzen konnte. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass Oberbauerschaft im Vergleich zur Vorwoche eine ganz andere Körpersprache an den Tag gelegt hat und es an diese Leistung anzuknüpfen gilt. Schon am Dienstag sieht der Spielplan das nächste Heimspiel gegen den BSC Blasheim vor. Die Durchführbakeit dieses Spiels ist allerdings recht zweifelhaft, da der Platz nach der Schlammlacht gegen Holzhausen in einem unbespielbaren Zustand ist. Über das "fussball.de"-Widget auf der Teamseite der 1. Mannschaft bleibt ihr über eine Absage informiert.

Aufstellung: Kruse - Senger, Reibetanz, Büker, Riemer - Oevermann, Kröger, Bartelheimer - Wölfer (75. Geistdörfer), Brosend (65. Seuthe) - Baldin
Tore: 1:0 Oevermann (50.), 2:1 Geistdörfer (83.)