Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

1. Mannschaft versemmelt den Rückrundenauftakt

Im ersten Pflichtspiel des Jahres gab es einen sportlichen Dämpfer für die von Daniel Bönker und Jan Kleine-Beek trainierten Kicker. Ausgerechnet beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten Türk Gücü Espelkamp gab es eine bittere aber nicht ganz unverdiente Niederlage. Nach 2 unnötigen Gegentoren konnte Oberbauerschaft in der Nachspielzeit nur noch Ergebniskosmetik betreiben und war so einmal mehr ein Aufbaugegner für einen Abstiegskandidaten.

Bönker, der auf die abwesenden Steffen Hahn, Florian Schulte, den gesperrten Maik Reibetanz sowie den verletzten Dario Seuthe verzichten musste, warnte schon vor Beginn der Partie vor der Galligkeit und Aggressivität der Gäste, die sich im Laufe des Spiels auch als entscheidende Faktoren zu Gunsten Türk Gücüs herausstellen sollten.
Spielerisch nahm BWO von Beginn an das Heft in die Hand und besaß innerhalb der ersten 15 Minuten zwei Großchancen, die das Spiel hätten entscheidend beeinflussen können. Doch zunächst scheiterte Jack Baldin freistehend am Keeper und nur kurze Zeit später wurde Marcel Becker in letzter Sekunde geblockt. Schon kurz danach wurde den Gastgebern das fehlende Zweikampfverhalten zum Verhängnis. Mit dem ersten richtigen Angriff der Gäste verbuchten sie direkt das 1:0, wobei BWO häufiger die Chance hatte, die Staffette zu unterbinden. Die Hausherren versuchten trotz des überraschenden Rückstandes die Ruhe zu bewahren und arbeiteten auf weitere Einschussmöglichkeiten hin. Diese folgten auch im Laufe des ersten Durchgangs, allerdings eher weniger aus dem Spiel sondern mehr aus Standards heraus. Ein Tor sollte daraus aber nicht mehr resultieren, sodass es mit einem Rückstand in die Kabine ging.

Nach einer beherzten Ansprache des Trainers und einem personellen Wechsel versuchte BWO in Halbzeit zwei direkt Druck zu entfachen und ein frühes Erfolgserlebnis zu feiern. Die Spielanteile gewichteten sich noch mehr auf die Seite der Hausherren, allerdings konnte daraus wenig Kapital geschlagen werden. Auf gefühlte 75% Ballbesitz folgten zu wenig Laufbereitschaft und eine erschreckende Ideenlosigkeit, sodass es wie im ersten Durchgang bei gefährlichen Standards blieb. Und hier wurden die Chancen reihenweise fahrlässig vergeben. Auf der anderen Seite eine Szene mit Symbolcharakter, als Torwart Daniel Kruse, der kaum bis gar nicht geprüft worden ist, einen Freistoß aus 40 Metern falsch einschätzte und passieren lassen musste. Aber auch danach versuchte BWO nochmal alles, klappen sollte dagegen wenig. So passte es ebenfalls ins Bild, dass Sven Oevermann 10 Minuten vor dem Ende einen an Marcel Becker verursachten Foulelfmeter, der danach verletztungsbedingt ausgewechselt werden musste, vergab. So reichte es nur noch zu einem Kopfballtreffer Patrick Brosends in der Nachspielzeit.

"Aufgrund der besseren individuellen Fähigkeiten waren wir spielbestimmend, ohne aber den nötigen letzten Biss zu zeigen. Das zeigte sich besonders in teils fahrlässig vergebenen Torchancen, bei denen wir die nötige Körperspannung, Entschlossenheit und den Willen vermissen ließen." fasste Daniel Bönker das Spiel bezüglich der vergebenen Torchancen zusammen. Aber auch das Zweikampfverhalten seiner Mannschaft passte ihm überhaupt nicht. "Es zeigt sich aber auch dadurch, dass wir immer einen Schritt zu spät waren und dementsprechend nur reagieren konnten. Die Gäste haben effektiv, gradlinig und schörkellos die Bälle nach vorne getragen". Das Gegentor zum 2:0 sowie der verschossene Elfmeter ärgerten den Coach zwar, waren aber wie auch einige strittige Entscheidungen des Schiedsrichters nicht der Grund für die Niederlage. "Der vergebene Strafstoß sowie der Torwartfehler passten heute einfach ins Bild, verloren haben wir deswegen aber nicht. Und genauso verhält es sich mit den Schiedsrichterentscheidungen." Jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen, denn schon in einer Woche steigt das Spiel gegen den Tabellenführer SuS Holzhausen. Da diese Partie unter ganz anderen Vorzeichen stattfindet, hofft der Coach auf eine Reaktion seiner Mannschaft, den schlechten Auftritt gegen Espelkamp wieder gutzumachen und in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Aufstellung: Kruse - Geistdörfer (67. Senger), Wölfer, Büker, Riemer - Oevermann, Kröger - Tödtmann, Bartelheimer (45. Brosend), Becker (88. Loheide) - Baldin
Tore: 1:2 Brosend (90.+4)
Bes. Vorkommnisse: Oevermann verschießt Foulelfmeter (88.)